Eine Frage die sich immer wieder stellt, oder vielleicht auch nur mir stellt, ist folgende. Oder anders, wenn ich mir Portfolios durchsehe, und ich stoße auf Aufnahmen die immer wieder das selbe Thema haben, bin ich nach relativ kurzer Zeit gesättigt.

So richtig bewusst geworden ist mir das vor ein paar Tagen, bei der Durchsicht des Portfolios von Marco Redaelli auf 500px.com. Als erstes sah ich ein Foto zweier Vögel die im Regen tanzen. Eine wunderschöne Aufnahme. Gibt ein „gefällt mir“, ein Kommentar, und weil es mir so gefallen hat, schau ich mir das Portfolio an. Das nächste Foto, wieder zwei Vögel die tanzen, diesmal nicht im Regen, wunder schön, „gefällt mir“. Klick zum nächsten Foto, wieder zwei Vögel, wieder tanzen sie im Regen, sehr dynamisch, „gefällt mir“. Das nächste Foto, ahh ein Vogel der einen Fisch fängt, sehr kraftvoll, gibt ein „gefällt mir“, und ein Kommentar. Weiter zum nächsten Foto, zwei Vögle die im Regen tanzen, ok – das hatten wir schon, weiter zum nächsten, Vögel die im Regen tanzen, weiter, nochmal das selbe. Da habe ich dann das Interesse verloren.

Aber warum? Die Fotos, die Marco, in seinem Portfolio präsentiert, sind großartig. Ein großes Dankeschön das er sie mit uns teilt 🙂

Marco Redaelli auf 500px.com
500px.com/marcoredaelli

Nur wenn ich hintereinander dreimal eine ähnliche Aufnahme sehe, auch wenn sie noch so faszinierend ist, schleicht sich bei mir der Gewöhnungseffekt ein. Wie geht es euch da? Könnt ihr euch ein und die selbe Art von Aufnahmen, hintereinander länger ansehen?

Bis gestern war ich der Meinung, das ein Bild, so wundervoll es auch sein mag, seinen Reiz, und seine Kraft verliert, je mehr ähnliche Version man davon sieht.

„Darum – von einer Szene, gibt es immer nur ein Bild.“

Wie gesagt, bis gestern war das so. Dann habe ich diese Zitrone fotografiert. Immer dieselbe Zitrone, auch immer aus dem selben Blickwinkel, und mit der selben Kameraeinstellung. Also etwas, bei dem man meinen würde, es genügt wirklich wenn man nur ein Foto aus der Serie zeigt. Aber irgendwie, aus welchem Grund auch immer, gelingt es mir nicht, mich für ein Foto zu entscheiden. Darum stelle ich heute meine Meinung auf den Prüfstand, und zeige euch alle 60 Aufnahmen dieser einen Zitrone 😉

Es würde mich sehr freuen wenn ihr mir schreibt, ab wann, euch der Geduldsfaden gerissen ist, und ihr diese Zitrone nicht mehr sehen könnt.

In diesem Sinne bleibt kreativ, und werdet jeden Tag ein wenig besser.